Veranstaltungen

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl aus den Veranstaltungen der Künstler der Kulturakademie im Jahr 2017.

Der deutsche Schriftsteller und Übersetzer Matthias Göritz

Matthias Göritz

Der 1969 bei Hamburg geborene Schriftsteller und Übersetzer Matthias Göritz war zum ersten Male von Oktober 2015 bis Februar 2016 Stipendiat der Kulturakademie Tarabya in Istanbul. Er bekam eine Verlängerung und wird jetzt vom Juni bis Ende August 2017 nochmals als Stipendiat der Kulturakademie in Tarabya leben und arbeiten.

Bild "Insel 36"

Filmvorführung in Anwesenheit der Regisseurin Aslı Özarslan

Der Dokumentarfilm INSEL 36 von Aslı Özarslan, aktuell Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya, porträtiert Napuli und ihre Mitstreiter: Für die Dauer eines Jahres lebten Asylsuchende in Zelten auf einem öffentlichen Platz in Berlin-Kreuzberg, um gegen die Isolierung von Flüchtlingen zu protestieren.

Angelika Overath liest aus ihrem neuen Roman „Sie dreht sich um“

Rätselabend mit Angelika Overath

"Die biographischen Rätsel", die am Rätselabend gestellt werden, sind eine unterhaltsame Zusammenstellung überraschender Besonderheiten historischer Berühmtheiten. Es wird nach ihren "Abgründen", ihren Ängsten oder Ticks gefragt. Es ist eine Bildungsreise der ungewöhnlichen Art.

Poster "BAŞAKŞEHİR : Psychogeographic Exploration"

Ausstellung von Youssef Tabti: "BAŞAKŞEHİR : Psychogeographic Exploration"

Für seine Ausstellung in Istanbul entwarf Youssef Tabti das Projekt „Basaksehir“. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit den Studenten der Abteilung für Stadt- und Regionalplanung der Mimar Sinan Universität der Schönen Künste Istanbul im Rahmen des Programmes „Stadt und Kunst“ realisiert.

Ankündigung Konzert "Tarabya Ensemble"

Konzert: Tarabya Ensemble

Tarabya Ensemble ist ein zeitgenössisches Ensemble für komponierte und improvisierte Musik, in einer deutsch-türkischen Besetzung, zusammengestellt von Christian Thomé.

Hase Lower (Detail)

Ausstellung: "Positivität"

Wie gestaltet sich Positivität, Hoffnung und Glück in einer Zeit der Veränderung? Kann sich eine positive Verbindung zur Natur durch Kunst entwickeln? Und in welchem Verhältnis stehen Gegenwart und Vergangenheit, wenn wir auf das „Mensch sein“ unserer Existenz blicken? Diesen und anderen Fragen geht die Berliner Künstlerin Funda Özgünaydın in ihrer Arbeit nach.

Trio Ivoire: Hans Lüdemann, Aly Keita & Christian Thomé

Konzert des Trio Ivoire

Das TRIO IVOIRE wurde 1999 vom Pianisten Hans Lüdemann (Deutschland) gegründet. Der Pianist begann seine Karriere 1985 im Trio mit Eberhard Weber und Jan Garbarek. Seitdem hat Lüdemann zwanzig Alben aufgenommen, darunter u.a. im Duo mit Paul Bley. 2013 wurde er mit dem Echo Jazzpreis ausgezeichnet. Das TRIO IVOIRE besteht neben ihm noch aus Aly Keita (Elfenbeinküste) – Balaphon (afrikanisches Xylophon) – und Christian Thomé (Deutschland) – Schlagzeug und Percussion.